Gesundheit

Burnout mit Entspannungsübungen vorbeugenBurn out (engl.) bedeutet „ausbrennen“. Beim Burnout-Syndrom handelt es sich um einen chronischen geistigen, körperlichen und seelischen Erschöpfungszustand, der schleichend erfolgt.

Begleitet wird Burnout häufig von weiteren Symptomen wie beispielsweise Kopfschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Gelenk- und Muskelschmerzen.

Signifikant sind eine reduzierte Leistungsfähigkeit bis hin zur Apathie, permanente Müdigkeit, leichte Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Angstzustände und Schlaflosigkeit.

Ursache für Burnout ist ein Missverhältnis zwischen den Leistungsanforderungen der Gesellschaft oder an sich selbst und dem eigenen Energiehaushalt bzw. Bewältigungsmanagement.

Wasserfall gegen AsthmaDer größte Wasserfall Europas wirkt besser als Asthmaspray

Ein Wasserfall ist ein Naturschauspiel und die Krimmler Wasserfälle wirken zusätzlich als Heilmittel gegen Asthma und Allergien. Von der EU geförderte Studien der Medizinischen Universität in Salzburg beweisen, dass die Wasserfalltherapie in Krimml bei Asthmatikern und Allergikern Soforteffekte hat und Nachhaltigkeit für vier Monate erbringt. Vor dem Hintergrund der wissenschaftlichen Studien unterstützen oder übernehmen bereits einige Krankenkassen die Wasserfallkur in Krimml. Bereits Anfang des neunzehnten Jahrhunderts verschrieb der Salzburger Medicus Paul Oberlechner seinen Patienten mit Atemwegserkrankungen wie Asthma eine Wasserfallkur. Krimml liegt in der Gesundheitsregion des Nationalparks Hohe Tauern im Salzburger Land in Österreich.

Entspannungsübungen bei BluthochdruckBluthochdruck birgt viele Risiken. Maßnahmen, die einen zu hohen Blutdruck positiv beeinflussen können, sind eine gesunde Ernährung mit viel Rohkost (Obst und Gemüse), mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren), regelmäßige Bewegung, vor allem an der frischen Luft, und Entspannungsübungen.

Stress kann durch viele Faktoren hervorgerufen werden. Ärger mit Arbeitskollegen oder Vorgesetzten, Überarbeitung, zu hohe Anforderungen, Arbeiten unter Zeitdruck oder auch bedingt durch familiäre Situationen. Unterschieden wird in Disstress und Eustress. Eustress ist positiver Stress. Als Beispiel: Es gibt zwar viel zu tun, die Arbeit macht aber Spass, so dass der Stress nicht als negativ empfunden wird.

Disstress dagegen ist negativer Stress, der auch als solcher empfunden wird. Dauert Disstress über längere Zeit an, so kann dies negative sowohl physische als auch psychische Folgen hervorrufen und zu einem Burnout führen.

Anzeigen

Booking.com

Publikation

Wichtiger Hinweis

Diese Webseite dient nur zu Informationszwecken. Die Bereitstellung der Informationen beinhaltet ausdrücklich keine Diagnose, keine Behandlung, keine Heilung und beinhaltet auch nicht das Verhindern jeglicher Art von Krankheit.

Zur Diagnose und Behandlung einer Krankheit sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden.