Sich richtig ernähren

Die Bedeutung der Ernährung für unsere Gesundheit

Gesunde Ernährung mit viel Gemüse und Obst für mehr Lebensenergie
Foto: © picjumbo.com
 
Hinweis zu vollwertiger Ernährung
Manche Menschen reagieren empfindlich auf Vollkornprodukte. Das kann entweder an der Umstellungsphase liegen oder am Konsum von Haushaltszucker. Generell sollte bei einer vollwertigen Ernährung Haushaltszucker vermieden werden.

Bei der Wahl des Getreides ist Ur-Dinkel (z. B. Oberkulmer Rotkorn), Einkorn, Emmer uind Roggen dem Weizen und naturreiner Sauerteig dem Hefeteig vorzuziehen. Bei Einkorn und Emmer ist zu beachten, dass der Teig nicht so klebrig wird und diese Getreidesorten nur wenig Wasser binden können. Für mehr Abwechslung kann Dinkel auch mit Amaranth, Quinoa, Reis, Hafer, Hirse und Buchweizen gemischt werden:

Aber wie immer in der Ernährung gilt auch hier, sich keinen Zwang anzutun. Wer Vollkornprodukte nicht verträgt oder nicht mag, kann es mit gesprosstem Getreide versuchen.

Die beste und verträglichste Form Getreide zu sich zu nehmen ist die Keimung.

Getreidesprossen enthalten ein Vielfaches an Vitalstoffen in leicht verdaulicher Form. Auch hier ist Dinkel dem Weizen vorzuziehen.

Bezugsquelle für Bio-Dinkelkeimbrot:

BIO Dinkelkeimbrot aus 100 % frisch gekeimten Dinkel

Zwischen Gesundheit unserer Ernährung und ausreichend Bewegung besteht eine enge Wechselbeziehung. Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige moderate Bewegung – davon ein guter Teil im Freien – genügend Entspannungsphasen, ausreichend Schlaf und Zeit für sich selbst, gehören untrennbar zum Thema Gesundheit.

Bei der Ernährung sollten Sie auf eine vollwertige Ernährung achten, die ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Ballaststoffe enthält. Wichtig ist zudem, beim Kochen viele frische Zutaten zu verwenden mit Kräutern, Obst und Gemüse der Saison und auf einen ausreichenden Anteil an Rohkost zu achten.

Optimal natürlich, wenn die Zutaten aus biologischer Landwirtschaft vom Bauernhof in der Nachbarschaft stammen. Denn ausschlaggebend dafür, dass wir uns wohlfühlen und gesund bleiben, ist neben einigen anderen Faktoren, vor allem auch die Qualität unserer Lebensmittel mit einem hohem Anteil an Vitalstoffen, da unsere Zellen, unser Blut und unsere Zellzwischenräume sich aus genau jenen Baustoffen zusammensetzen, die wir über die Nahrung zuführen.

Der Anteil an Fertiggerichten, Convenience Food, kaloriendichten Nahrungsmitteln und Softgetränken sollte daher so gering wie möglich gehalten werden und wenn überhaupt, die Ausnahme darstellen.

Bevorzugen Sie komplexe statt leere Kohlenhydrate und mehrfach ungesättigte (essentielle), insbesondere Omega-3-Fettsäuren, statt gesättigte Fettsäuren. Achten Sie zudem auf eine ausreichende Zufuhr Basen bildender Lebensmittel für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich, am besten in Form von Wasser.

Bei allen Ernährungsformen und bei aller Beachtung der gesundheitlichen Aspekte, sollten Sie eines nicht aus dem Blick verlieren: Essen soll Spaß machen. Verlernen Sie nicht das Genießen und lassen Sie sich Zeit beim Essen.




Publikation

Wichtiger Hinweis

Diese Webseite dient nur zu Informationszwecken. Die Bereitstellung der Informationen beinhaltet ausdrücklich keine Diagnose, keine Behandlung, keine Heilung und beinhaltet auch nicht das Verhindern jeglicher Art von Krankheit.

Zur Diagnose und Behandlung einer Krankheit sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden.