Süßes selber machen

Schokolade vegan und roh ganz einfach selbst gemacht

Schokolade selber machenSchokolade selbst herzustellen geht ganz einfach. Ich habe einige Rezepte aus dem Internet ausprobiert, die mir aber alle zu viel Fett enthielten. So habe ich ein eigenes Schokoladenrezept kreiert.

Das nachfolgende Rezept hat allerdings mit der handelsüblichen Schokolade nichts gemein. Aber sie schmeckt hervorragend. Und sie ist gesund.

Zutaten:

30 g Bio Kakaomasse
60 g Bio Kokosöl in naturbelassener Rohkostqualität
4 gehäufte Esslöffel Kakaopulver
4 gehäufte Esslöffel Kokosblütenzucker oder Yacon-Sirup
100 g Mandelmus oder sehr fein gemahlene Mandeln
je 1 Msp. Kurkuma, Zimt, Nelken
eine Handvoll gehackte Mandeln oder Haselnüsse
wer mag, eine Handvoll Rosinen

Die Kakaomasse bei sehr niedriger Temperatur im Wasserbad in einer Schüssel schmelzen lassen. Die Schüssel aus dem Kochtopf nehmen und das Kokosöl hinzufügen (schmilzt bereits bei geringer Wärme) und gut vermischen.

Den Kakao und den Kokosblütenzucker unterrühren, dann das Mandelmus bzw. die sehr fein gemahlenen Mandeln, das Kurkuma, den Zimt und die gemahlenen Nelken dazugeben.

Am Schluss noch grob gehackte Mandeln, Haselnüsse (können auch noch einige ganze Nüsse dabei sein) und die Rosinen untermischen. Wer keine Rosinen in der Schokolade mag, kann diese einfach weglassen oder durch andere Zutaten austauschen. Die Menge können Sie variieren, je nachdem ob die Schokolade feiner oder knackiger sein soll. Die Masse anschließend in Förmchen füllen und in den Kühlschrank stellen.

Ich verwende dazu Muffinförmchen aus Silikon (achten Sie darauf, dass diese aus BPA freiem Silikon sind). Es können aber genauso Schokoladen- oder sonstige Formen verwendet werden. Sobald die Masse fest ist, können die einzelnen Schokoladenstücke in einer Schüssel im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das spart Platz und blockiert nicht länger die Förmchen zum Backen von Muffins. Da der Schmelzpunkt von Kokosöl sehr niedrig ist, muss diese Schokolade im Kühlschrank zur Aufbewahrung verbleiben. Wer das nicht möchte, kann das Kokosöl durch Kakaobutter ersetzen, die jedoch teurer ist. Meines Erachtens schmeckt die Schokolade mit Kokosnussöl besser. Kokosnussöl soll zudem gegen Alzheimer schützen und Kakao gegen Cellulite helfen. Wenn das keine Argumente sind, selbstgemachte Schokolade zu essen!

Warum Kokosblütenzucker
Kokosblütenzucker hat einen niedrigen glykämischen Index, so dass durch den Genuß dieses Zuckers, der Blutzuckerspiegel stabil bleibt. Yacon-Sirup hat noch einen wesentlichen niedrigeren glykämischen Index, liegt aber preislich (noch?) deutlich höher.

Foto: © pixabay.com

Anzeigen

Booking.com

Publikation

Wichtiger Hinweis

Diese Webseite dient nur zu Informationszwecken. Die Bereitstellung der Informationen beinhaltet ausdrücklich keine Diagnose, keine Behandlung, keine Heilung und beinhaltet auch nicht das Verhindern jeglicher Art von Krankheit.

Zur Diagnose und Behandlung einer Krankheit sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden.

Selbermachen