Fitness

Betriebliche Gesundheitsförderung macht fit für die Zukunft

Firmenfitness - betriebliche GesundheitsförderungUnternehmen investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden, Balance und Gesundheit im Beruf gehören heute zur modernen Unternehmenskultur. Weit über den Gesundheitsschutz hinaus engagieren sich Unternehmen für die Gesundheit und Fitness ihrer Mitarbeiter.

Die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) hat zum Ziel die Gesundheit und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern. Sie beinhaltet unter anderem die Planung, Durchführung und Umsetzung zielgerichteter Präventionsmaßnahmen, die in einem strukturierten System prozessorientiert angelegt sind und Unternehmensleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter gleichermaßen Miteinbeziehen.

Die Möglichkeiten der Maßnahmen sind sehr vielseitig und zielen darauf ab

  • die körperliche und seelische Gesundheit der Mitarbeiter im Gleichgewicht zu halten,
  • belastende Faktoren körperlicher und psychosozialer Art zu reduzieren,
  • ein gesundheitsförderndes Umfeld zu schaffen,
  • die Gesundheitskompetenz und Selbstverantwortung der Mitarbeiter zu stärken,
  • die Arbeits- und Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Arbeitsfähigkeit und Gesundheit - ein wirtschaftlicher Faktor

Mitarbeiter und Unternehmensleitung haben ein gemeinsames Interesse an der Gesundheitsförderung. Während für den Mitarbeiter Erhalt der Arbeitsfähigkeit und Verbesserung der Lebensqualität und des Wohlbefindens wichtig sind, profitiert das Unternehmen ökonomisch und volkswirtschaftlich, denn gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter tragen zu einer verbesserten Produktivität und Kundenzufriedenheit bei.

Seit vielen Jahren schon sind besonders größere Unternehmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung aktiv und unterstützen ihre Mitarbeiter in unterschiedlicher Weise. Während auf der einen Seite eigene Gesundheitszentren aufgebaut werden, setzen wiederum andere auf kompetente und langfristige Kooperationen im direkten Umfeld.

Gesundes Arbeiten – Gesunde Mitarbeiter

Einen Großteil der Lebenszeit verbringen die Mitarbeiter eines Unternehmens am Arbeitsplatz. Die Angebote in der betrieblichen Gesundheitsförderung reichen von Beratungen, Gesundheitstagen über Workshops und Gesundheitssportangeboten z.B. in Vereinen, bis hin zu längerfristig angelegten Maßnahmen am Arbeitsplatz mit dem Anspruch an Nachhaltigkeit und nachweislicher Verbesserung der Gesundheitsquote im Unternehmen.

Als Grundlage für die konzeptionelle Gestaltung der Angebote werden die Bedürfnisse am Arbeitsplatz und im Arbeitsumfeld ermittelt und daraus zielgerichtete Maßnahmen abgeleitet. Neben der Sensibilisierung für ein eigenverantwortliches gesundes Verhalten und der Steigerung der Gesundheitskompetenz, spielen Ergonomie und der Umgang mit den eigenen Ressourcen in den Kernthemen Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit eine zentrale Rolle.

Umfassende Gesundheitsangebote haben den Stellenwert von Mitarbeiterqualifizierungsmaßnahmen erreicht und werden als Prozess über einen längeren Zeitraum mit klaren Zieldefinitionen erarbeitet.

Gesundheit hat Zukunft

Evaluierung, Nachhaltigkeit und messbare Erfolge sind entscheidende Kriterien für einen langfristigen Erfolg und eine für alle Seiten lohnende Zusammenarbeit. Die Angebote in der betrieblichen Gesundheitsförderung sind besonders hinsichtlich des demografischen Wandels ein wichtiger Faktor für den langfristigen Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit.

Gesundheitssport orientierte Vereine können hier eine tragende Rolle in der Initiierung, Begleitung und dauerhaften Weiterführung von Angeboten übernehmen.

Autorin: Beate Missalek
MOVEDU Gesundheitsmanagement Missalek
www.movedu.de

Bildquelle:

© panthermedia.net / S. Willnow

Suche

Booking.com

 

Kindle ebook Reader

 

 

 

 

 

 

 

 

Publikation

Wichtiger Hinweis

Diese Webseite dient nur zu Informationszwecken. Die Bereitstellung der Informationen beinhaltet ausdrücklich keine Diagnose, keine Behandlung, keine Heilung und beinhaltet auch nicht das Verhindern jeglicher Art von Krankheit.

Zur Diagnose und Behandlung einer Krankheit sollte immer ein Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht werden.